Keramik Brotbacktöpfe

 

Beim Brot Backen mit Keramik funktioniert der Brotbacktopf wie ein kleiner Holzbackofen. In der Keramik wird die Hitze gleichmäßig verteilt und das Brot erhält rundum eine knusprige Kruste.


Brote wie aus dem Holzbackofen

Durch das Backen mit Deckel wird in der ersten Phase des Backens der Dampf zurückgehalten, sodass sich der Teig maximal ausdehnen kann, bevor sich die Kruste bildet. Zudem fördert der Dampf die Umwandlung von Stärke in Zucker, was für die Entwicklung der Aromen und für eine ausgeprägte Krustenbildung sehr wichtig ist.

 

Eignung und Anwendung

Unser Brotbacktopf aus hochgebranntem Steinzeugton hat eine ähnliche Wirkungsweise wie ein kleiner Holzbackofen.

Jeder herkömmliche Elektrobackofen ist dafür geeignet.

 


Optimales Backergebnis

Für ein optimales Backergebnis den Brotbacktopf in den kalten Backofen stellen (auf Gitterrost, untere Schiene) und den Ofen auf 250°C aufheizen. Nach ca 45 Minuten herausnehmen, den bemehlten Teigling in den Topf geben, den Deckel auflegen und ab in den Ofen.

 

 

 

Bei fallender Hitze backen

Nach ca 10 Minuten die Temperatur auf circa 200°C reduzieren.

Nach weiteren 30 Minuten den Deckel abnehmen und das Brot offen fertig backen.

 

Die Gesamtbackzeit Ihres Brotes ändert sich dadurch nicht.


Größe und Glasur

 Die Backtöpfe sind in zwei Größen lieferbar:

Größe 1: Durchmesser ca. 29 cm, Fassungsvermögen ca. 2,5 Liter

Größe 2: Durchmesser ca. 32 cm, Fassungsvermögen ca. 4 Liter

 Beide Varianten sind natur-braun schwarz glasiert.

 

 

Wichtige Hinweise zum Gebrauch

Den heißen Topf nicht kalt abschrecken.

Den Topf nie auf die Herdplatte oder Gasflamme stellen.

Zur Reinigung benötigen Sie nur heißes Wasser.

Die Keramik ist spülmaschinenfest.



Brotbackrezepte

Kärntner Bauernbrot

 

Für einen Laib Brot mit ca. 1300 g benötigen Sie:

für den Sauerteig: 300 g Roggenvollkornmehl, 300 g Wasser, 15 g Anstellgut (Roggensauer)

für den Hauptteig: Sauerteig, 365 g Roggenvollkornmehl, 165 g Weizenvollkornmehl,325 g Wasser ( sehr warm), ca. 17 g Salz, ca. 4 g Frischhefe , ca. 6-8 g Kümmel gemahlen.

 

Zubereitung:

Sauerteig: Das aufgefrischte Anstellgut mit Wasser und Roggenmehl mischen und 14 - 16 Stunden reifen lassen.

Hauptteig: Den Sauerteig mit sehr warmen Wasser sowie den übrigen Hauptteigzutaten mischen. Mit der Maschine 6 Min. langsam und dann noch 1 Min. schnell kneten.

Stockgare: Ca. 30 Min. Teigruhe.

Formen: Zu einem runden Laib formen und in das bemehlte Gärkörben mit Schluss (Knetfalte oder Nahtstelle) nach unten legen.

Stückgare: Ca. 45-60 Min. zur Gare stellen.

Backofen: Für ein optimales Backergebnis den Brotbacktopf in den kalten Backofen stellen (auf Gitterrost, untere Schiene) und den Ofen auf 250°C aufheizen. Nach ca 45 Minuten herausnehmen, den bemehlten Teigling in den Topf geben, den Deckel auflegen und ab in den Ofen.

Nach ca 10 Minuten die Temperatur auf circa 200°C reduzieren. Nach weiteren 30 Minuten den Deckel abnehmen und das Brot offen fertig backen.

Backzeit: ca. 60 Min.

 

 

Rezept aus: Brotwein - Brot, Wein und mehr.

 

weitere Rezepte und Tipps finden Sie unter:

https://www.ploetzblog.de/